>

Judo-Safari mit Übernachtung in der Turnhalle

safari1safari2Am Freitag, 17.6. nahmen viele ismaninger Judokinder, im Alter von 5 bis 16 Jahren, an ihrer ersten Safari teil.

Für eine Judo Safari werden die Kinder in Gruppen eingeteilt um verschiedene Disziplinen zu absolvieren: In einem japanischen Turnier gegeneinander kämpfen, Medizinbälle werfen, einen Parcours durchlaufen und aus dem Stand weitspringen.

Um ihre kreativen Fähigkeiten zu zeigen, sollten sie außerdem ein Deckblatt zum Thema „Judo“ für ihre Judomappe gestalten.

In den nächsten Tagen werden die Ergebnisse ausgewertet und die Kinder erhalten die jeweiligen Abzeichen: ein gelbes Känguru, einen roten Fuchs, eine grüne Schlange, einen blauen Adler, einen braunen Bären oder einen schwarzen Panther. Groß und Klein hatte sehr viel Spaß und es waren auch sehr gute Leistungen zu sehen.

Trotz anstrengender Safari tobten die Kinder weiter, bis es um 19.00 Uhr Pizza gab. Danach richteten sie ihre Schlafsäcke her. In den Ecken der Turnhalle wurden mit Matten ganze Bettenlager gebaut. Nach zwei lustigen Filmen, die an die Hallenwand projeziert wurden setzte die Nachtruhe ein.

Um halb 6 Uhr wurden die Betreuer schon von den ersten putzmunteren Kindern geweckt um zu spielen. Nach dem Frühstück ging es raus auf den Spielplatz im Bürgerpark zum toben. Als Abschluss gab es dann noch für jeden eine Kugel Eis und die Eltern konnten ihre müden aber glücklichen Kinder um 12 Uhr wieder abholen.

Comments are closed.