>

Judo-Kata Meisterschaft – Tolle Platzierungen

Großes Judo-Event in Garching – offene Bayerische Kata Meisterschaft

Über 100 Judoka verschiedener Altersklassen zeigten am Samstag, 25. März, in Garching bei der bayerischen Judo Kata-Meisterschaft ihr Können. Kata ist eine festgelegte Abfolge von Techniken, die man zusammen mit einem Partner durchführt. Der Tag begann für Kinder und Jugendliche mit einem Kata-Lehrgang in der Dreifachsporthalle im Business Campus Sportpark. Die beiden Referenten Sven Keidel (6. Dan, Prüfungsreferent) und Stefan Bernreuther (6. Dan, DJB-Kata-Referent), zwei hochrangige Koryphäen auf diesem Gebiet, verpassten den Teilnehmern den letzten Feinschliff für den anschließenden Kata-Wettbewerb.

Trotz sehr kurzer Vorbereitungszeit beschlossen Anna Berger und Liv Erdmann vom Budo-Club die Chance zu nutzen und an der Meisterschaft teilzunehmen und trainierten entschlossen. Sie traten in ihrer Altersgruppe U12 gegen zwei weitere Paare aus Waging am See an und zeigten gekonnt und souverän ihre Techniken. Auch die anderen Paare waren sehr gut, weshalb es zu einem Stechen am Schluss kam. Hierbei setzten sich die jungen Judoka aus Ismaning durch und erreichten den Platz ganz oben auf dem Siegertreppchen. Eine tolle Erfahrung und ein verdienter erster Platz. (Foto oben)

An der Offenen Bayerischen Kata-Meisterschaft traten 30 Paare in fünf verschieden Kata (Nage no kata, Katame no kata, Nage waza ura no kata, Ju no kata und Rensa no kata) um die Titel an. Aus Ismaning erreichten Milko Falke und Holger Mair (ESV München Ost/VfR Garching) den 1. Platz mit der Nage waza ura no kata und Andreas Exner und Annette Wambsganz (TSV Unterhaching/Budo-Club Ismaning) den 2. Platz in der gleichen Kategorie.

Da Kata auch ein Teil der Danprüfung ist kann eine erfolgreiche Beteiligung an einer Kata Meisterschaft angerechnet werden. Annette und Andreas nutzten dies. Nachdem Sie den ersten Teil ihrer Prüfung bereits abgelegt hatten konnten beide die Urkunden zum 3. Dan (Schwarzgurt) in Empfang nehmen. Annette Wambsganz ist die erste Ismaninger Judoka mit dieser hohen Graduierung.

Der Kata-Beauftragte Magnus Jezussek dankte dem Team um Holger Mair herzlich und hob hervor, dass wieder einmal die Maßstäbe für die Ausrichtung erheblich angehoben wurden. Mit Klaus Richter als Vizepräsident war auch das Präsidium des BJV vertreten, was den Kata-Beauftragten und die Ausrichter besonders freute. (Verena Kutzner)

Comments are closed.