>

JUDO: Jugendliga

Bei unserem 5. Jugendligakampf vergangenen Donnerstag in Großhadern konnten viele Kinder die Erfahrungen aus den vorherigen Begegnungen umsetzen. Der Griff wurde sicherer, die Kinder lernten den Gegner zu analysieren und auf seinen Kampfstil zu reagieren. So gelang es Bennet und Tillman in der U 10 gleich zu Beginn des Kampfes mit einem halben Punkt für eine Wurftechnik in Führung zu gehen. Lukas konnte zwar keinen Punkt machen, zeigte jedoch Standfestigkeit und erreichte damit ein Unentschieden. Leider gingen die Begegnungen von Bennet und Tillmann ebenso wie die von Martin und Hai-Son am Ende doch an Großhadern.

Auch Anna in der U12 konnte zunächst mit einem Wazaari in Führung gehen, wurde dann jedoch selbst geworfen und unterlag im Haltegriff. Ferris setzte gekonnt die im letzten Training geübte Kontertechnik an, die die Großhaderner Kämpferin leider durchschaute. Mick’s Gegner wollte anscheinend testen, ob die Kampfrichterin alle verbotenen Handlungen beherrscht. Zunächst hat er versucht Mick mit einem Beingreifer zu werfen. Diese Technik wurde richtigerweise nicht bewertet. Anschließend wurde Mick mit einem auf den Knien angesetzten Schulterwurf geworfen, was leider als Punkt für den Großhaderner gewertet wurde und ihm somit den Sieg brachte. Vitus kam gleich zu Beginn in eine gefährliche Unterlage im Boden, konnte sich jedoch befreien und schließlich seinen Gegner zweimal werfen und noch im Haltegriff kontrollieren – damit der erste Punkt für Ismaning. Constantin, der eine Gewichtsklasse aufgestiegen war, kannte seinen Gegner schon aus dem Unterhachinger Randori-Turnier. Er schaffte es souverän, dessen Griffkampf zu stören, wurde dann leider doch besiegt. In der U 15 konnte Liv ihre Erfolgsserie (Bericht über die Südbayerische Meisterschaft folgt) fortsetzen und ihren Gegner klar mit einem Tai-Otoshi besiegen. Hendrik verlor seine Begegnung leider durch Armhebel. Kevin fehlte diesmal die Gelegenheit, seine Wurftechnik zu platzieren, so dass er kurz vor Ende der Kampfzeit durch Haltegriff verlor. Die Gewichtsklasse bis 60 kg konnten wir leider krankheitsbedingt nicht besetzen. Maximo in der offenen Klasse sicherte dann den 3. Punkt für Ismaning mit einem schönen Schulterwurf und anschließendem Haltegriff! In den folgenden Freundschaftskämpfen gegen eine Auswahl der 50 anwesenden Großhaderner Kinder gingen viele Entscheidungen an unsere Kämpfer, so dass wir angesichts der Tatsache, dass die Judoka in Großhadern alle 3-4 mal/Woche trainieren, sehr motiviert nach Hause fuhren!

Comments are closed.