>

BUJINKAN NINJUTSU – TAIKAI IN HALLE

Am Wochenende vom 7./8. Oktober 2017 machten sich 6 Mitglieder der Ninjutsu Trainingsgruppe mit dem Ismaninger Vereinsbus auf den Weg nach Halle/Saale zu einem Taikai mit Sensei Koji Furuta und Sensei Shoshi Nakagawa. An diesem Taikai nahmen über 300 Ninjas aus 16 verschiedenen Nationen teil. Der Schwerpunkt des Trainings war die Kontrolle des Raumes. Sensei Furuta und Sensei Nakagawa zeigten beeindruckend waffenlose Selbstverteidigungstechniken wie beispielsweise Yokuto und Danshu. Was das Training mit Waffen anbelangt, so kamen Schwert und Messer zum Einsatz. Die beiden Sensei gingen immer wieder durch die Reihen der Teilnehmer und zeigten nochmal hautnah die gerade zu trainierende Technik. Anschließend hatten die Teilnehmer die Gelegenheit das soeben Gelernte mit einem Partner vor allen Teilnehmern darzubieten. Auch unsere Trainingsgruppe demonstrierte paarweise gekonnt die verschiedenen Techniken!

Das Takai war von den Veranstaltern perfekt durchorganisiert. Fürs leibliche Wohl war gesorgt und in der Trainingshalle herrschte eine freundliche Atmosphäre. Allen 6 Teilnehmern des BCIs hat dieses Event sehr viel Spaß gemacht. Jeder konnte seinem Level entsprechend trainieren. Zu guter Letzt gab es auch noch ein Foto mit den beiden Sensei.

Besuchen Sie doch mal unsere Trainingsgruppe zu einem kostenlosen Probetraining! Für Anfänger ist jetzt ein idealer Zeitpunkt zum Einstieg.

Die Trainingszeiten der Ninjutsu-Gruppe sehen wie folgt aus:
Montags von 18.00 bis 19.30 Uhr
Mittwochs von 18.30 bis 20.00 Uhr
Freitags von 19.30 bis 21.00 Uhr
Trainingsort: Turnhalle der Grundschule an der Camerloherstrasse.

Telefonische Voranmeldung bei Evelyn Piske, Tel: 87 12 96 33.

Thorsten Schwarz (10. Dan), professioneller Lehrer für asiatische Kampfkünste sowie Co-Trainerin Evelyn Piske (4. Dan) und die Trainingsgruppe freuen sich auf Euer zahlreiches Erscheinen!

Evelyn Piske, Abteilungsleitung Bujinkan Ninjutsu

Israelische Judoka in München

Die deutschen und israelischen Jugendlichen vor der Münchner Synagoge

Nachdem 12 Jugendliche aus dem Raum München (auch vom Budo-Club) eine Woche zu Besuch in Haifa, Israel waren stand letzte Woche der Gegenbesuch der Israelis an. Es war eine Woche straffes Programm mit Judo-Stützpunkttraining in Großhadern, Wanderungen, Besichtigungen usw.
Es war eine sehr lustige und lehrreiche Zeit aus der jeder persönlich etwas
mitnehmen konnte.

Schwimmkurs Teil 2

Nach den Pfingstferien ging es endlich weiter mit dem 2. Teil unseres Schwimmkurses. Doris Hockl ging wieder einmal mit viel Elan auf jedes Kind individuell ein und am Ende konnten einige Kinder schon relativ sicher ohne Hilfe eine Bahn durchschwimmen. Im Herbst wollen wir uns noch einmal treffen, damit auch die jüngeren Kinder ihre Schwimmfertigkeiten ausbauen können.
Liebe Doris, herzlichen Dank für Dein Engagement!

Judo in der Grundschule

Im Rahmen der Projektwoche der Grundschule am Kirchplatz hat der Budo-Club an einem Vormittag die Sportart Judo vorgestellt. Unter der Leitung von Annette Wambsganz und mit tatkräftiger Unterstützung von Theresa Kaufmann und Ulrike Sindel haben 26 Jungen und Mädchen nicht nur gelernt, verletzungsfrei zu Fallen. Recht geschickt stellten sich die 3. und 4.-Klässler an beim Erlernen der großen Außensichel, einem Wurf aus dem Weiß-gelb-Gurt-Programm, dessen Effektivität sie gleich in einem kleinen Übungskampf ausprobieren konnten.

Am Boden wurde fleißig das richtige Festhalten geübt und passende Befreiungen erlernt. Dabei stellten die Kinder fest, dass das anfangs gehörte moralische Prinzip des Judo „Miteinander zum gegenseitigen Wohlergehen“ durchaus Sinn macht!

Wer Lust bekommen hat, mit Judo oder einer anderen asiatischen Kampfsportart zu beginnen ist im Budo-Club herzlich willkommen!

Fallschultraining für Reiter

Letzten Sonntag gab es wieder Fallschultraining für Reiter auf dem Matthof. Holger (Trainer C Judo) und Emilie Mair vermittelten den Teilnehmern in einfachen Übungen wie man sich bei einem Sturz verhalten kann. Nach ersten Rollen auf dem Boden und mit dem Partner übten die Teilnehmer am Holzpferd. Zum Abschluss konnten alle das gelernte am echten Pferd bzw. Pony ausprobieren.

Ein zweiter Termin im Oktober ist geplant. Anmeldung über den Matthof (www.matthof.de)

Judo Kyu-Prüferfortbildung

30 Judoka, darunter Annette, Max und Holger vom Budo-Club Ismaning, fanden sich am Sonntag beim Kodokan in der Quiddestraße zur Prüferfortbildung zusammen. Im praktischen Teil ging Jochen Hauke der stellvertretende Prüfungsreferent auf die Grundkampfkonzeption des DJB (GKKZ) ein und wie diese für zukünftige Prüfungen relevant sein kann. An praktischen Beispielen wurden die Unterschiede von Anwendung und Grundform bei Boden- und Standtechniken erarbeitet. Nach dem Mittagessen bot sich ausreichend Zeit für Fragen zum formellen Prüfungsablauf. Seit diesem Jahr gibt es neue Prüfungsmaterialien: So erhält jeder Prüfling eine Urkunde und ein kleines Heft, das ihn auf die nächste Gürtelstufe vorbereiten soll.

Erfreulicher Weise wurde die Gültigkeit der Prüfungslizenz von zwei auf drei Jahre erhöht. Eine Stempelberechtigung für alle Prüfer im Bezirk gibt es leider noch nicht – Die Teilnehmer hätten das sehr begrüßt.

Schwertlehrgang für Kinder

Am 04.03.2017 fand der erste Lehrgang für Kinder in der Schwertkunst statt. Die Veranstaltung unter dem Motto „Kämpfen lernen wie die Ninja-Turtles“ war ein Riesenerfolg. Sie wurde von den Trainern Caroline, Christl und Bernhard durchgeführt. Unterstützt wurden sie von Evelyn und Ute, wofür wir uns sehr herzlich bedanken. Der ausgebuchte Lehrgang begann zunächst mit Aufwärmen. Danach wurden die Kinder in drei Gruppen aufgeteilt. Da die meisten Kinder noch nie ein Softschwert in der Hand hatten, war zunächst Basisarbeit angesagt. Christl brachte den Kindern den ersten Umgang mit dem Softschwert bei. Caroline war für den Geschicklichkeitsparcour zuständig, den die Kinder mit größtem Eifer bewältigten. Die Handhabung des koreanischen (Kinder-) Reiterbogens wurde ihnen von Bernhard gezeigt. Alle Kinder lernten durchwegs so gut, dass sie sehr schnell selbständig mit dem Bogen schießen konnten und den Umgang mit dem Schwert recht gut beherrschten.

Weiterlesen…

Erfolgreicher Selbstbehauptungs/Selbstverteidigungskurs für Frauen

Traditionell hat der Budo-Club Ismaning wieder einen Selbstbehauptungs/Selbstver-teidigungskurs für Frauen abgehalten. 18 Teilnehmerinnen nahmen in diesem Jahr teil. Nach einem ersten “Kennenlernen” und anfänglicher Zurückhaltung haben die Teilnehmerinnen rasch gelernt, worauf es ankommt. Mit viel Freude, Engagement und Disziplin wurden die Trainingsabende intensiv genutzt und führten zum gewünschten Erfolg. Angesprochen und in Übungen umgesetzt wurden Aspekte zur Vermeidung, Deeskalation und Selbstver-teidigung bei Belästigungen und Übergriffen.

Alle Teilnehmerinnen haben im Laufe des Kurses gelernt, wie wichtig ein selbstbewusstes und sicheres Auftreten, sowie die Vermeidung von Risiken, sind. Sie haben weiterhin die Scheu vor “Handgreiflichkeiten” abgebaut, wobei allen klar wurde, dass dies der absolut letzte Schritt sein sollte. Von Abend zu Abend wurden die Teilnehmerinnen zunehmend aktiver, sicherer und im wahrsten Sinne des Wortes schlagkräftiger.

Erfreulich war auch noch, dass die Polizei an einem Abend anwesend war und alle Fragen zu diesem Thema verständnisvoll und kompetent beantwortete.

Trotz des für die Trainer und Co-Trainer erkennbar steigenden Risikos von Schlagtreffern und blauen Flecken im Verlauf des Kurses hat der Kurs allen Teilnehmern wichtige Erkenntnisse gebracht und auch Spaß gemacht. Allen unseren Teilnehmerinnen wünschen wir, dass sie das Erlernte nie anwenden müssen und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen im Budo-Club Ismaning.

Abteilungsleitung Tang Soo Do

Yoga – Die Kraft der Mitte

In seinem zweiten Yoga Seminar im Budo-Club Ismaning ging Cédric Ullrich mehr ins Detail  in Punkto Atmung. Wir übten zu Anfang verschiedene Atemtechniken wie z.B. den Ujjayi Atem.

Verschiedene Sonnengrüße und Dehnübungen machten das dreistündige Seminar zu einem kurzweiligen Erlebnis.

Judo-Kata in Ismaning

katastammtischFür den ersten Münchener Katastammtisch fand sich Freitag eine Gruppe Judokas in Ismaning zusammen um Kyuzo Mifunes Kata der Gegenwürfe (Nage-waza-ura-no-Kata) zu trainieren. Bezirksbreitensport-Referent Max Sindram und Cédric Ullrich hatten eine Trainingseinheit zu den ersten Techniken vorbereitet. Auf kurzweilige Weise brachten Sie den Teilnehmern die Grundstruktur der Kata näher. Unter dem Motto „Kata Stammtisch“ sind zukünftig weitere Lehrgänge für Kata-Interessierte geplant.

img_4183 img_4184 img_4186